Home
Der Verein
Reglement für die Benützung des Pfadiheims Rüfenacht
Ueber den Verein
Artikel 1: Grundlagen
Der Vorstand
Die Statuten
- Baurechtsvertrag abgeschlossen zwischen der Einwohnergemeinde Worb als Grundeigen-tümerin und dem Verein Pfadiheim Rüfenacht als Bauberechtigter vom 7. September 1987.
Das Reglement
Site - Map
- Statuten des Vereins Pfadiheim Rüfenacht
Unser Heim
Pläne
Artikel 2: Grundsätze
Benutzer Infos
Das Pfadiheim Rüfenacht wird durch den Verein Pfadiheim Rüfenacht unterhalten und betrieben.
Preise - Belegung
Das Pfadiheim steht in erster Priorität der Pfadfinderabteilung Fliehburg Rüfenacht, in zweiter Priorität anderen Jugendorganisationen (inkl. Schulen) der Gemeinde Worb sowie anderen Pfadfinderabtei-lungen zur Verfügung. Daneben kann das Pfadiheim auch durch Dritte benutzt werden.
Kontakt
Pfadi Worb
Der Vorstand erlässt nach Rücksprache mit der Heimverwaltung eine Hausordnung und die jährliche Tarifordnung
Links & Downloads
webmaster
Artikel 3: Benützerkategorien und Tarife
Es wird zwischen folgenden Benützerkategorien unterschieden:
- Pfadfinderabteilung Fliehburg Rüfenacht: Jahrespauschale oder Dienstleistung
- Jugendorganisationen und Schulen der Gemeinde Worb: reduzierter Tarif
- auswärtige Jugendorganisationen und Schulen: reduzierter Tarif
- Dritte: voller Tarif
Die Höhe der einzelnen Tarife wird in der Tarifordnung geregelt.
Nicht zur Verfügung gestellt wird das Heim für Veranstaltungen, die dem Pfadfindergeist und den guten Sitten widersprechen oder gesetzeswidrig sind.
Der Vorstand entscheidet für Vermietungen zu kommerziellen Zwecken und legt in diesen Fällen den Tarif fest.
Artikel 4: Belegung
Grundsätze der Belegung:
Das Pfadiheim kann für einzelne Tage oder mehrere Tage bis maximal 5 Tage belegt werden. Eine Belegungsdauer von mehr als 5 Tagen (z.B. für ein Pfadilager) bedarf der Genehmigung durch den Vorstand.
Der Miettag beginnt frühestens um 10.00 Uhr und endet spätestens um 09.00 Uhr des folgenden Tages.
Belegung durch die Pfadi Rüfenacht:
An Samstagen während der Schulzeit steht das Pfadiheim bis 17.30 Uhr prioritär der Pfadiabteilung Fliehburg zur Verfügung
Die Heimverwaltung und die Abteilungsleitung koordinieren frühzeitig und langfristig die Belegung durch die Pfadi Fliehburg.
Sonderfragen:
Das Aufschlagen von Zelten sowie mobilen Bauten (Ständen u.ä.) sowie das Aufstellen von Fahrzeugen (Wohnwagen u.ä.) bedarf der Zustimmung der Heimverwaltung.
Artikel 5: Reservation
Die Reservation des Pfadiheims erfolgt durch die Heimverwaltung im Rahmen dieses Reglements.
In strittigen Fällen und bei Konflikten unter Benützergruppen entscheidet der Vorstand abschlies-send.
Die Zuteilung des Heims erfolgt in der Reihenfolge des Eingangs der Reservationen.
Artikel 6: Erhebung der Benützungsgebühren
Die Benützungsgebühren sind grundsätzlich vor oder bei Mietantritt nach Absprache mit der Heim-verwaltung zu entrichten.
Die Heimverwaltung kann eine Kaution erheben.
Die nachträgliche Erhebung von Gebühren und allfälligen Schadenersatzforderungen erfolgt durch den Kassier des Vereins.
Artikel 7: Übergabe und Abgabe des Pfadiheims
Das Heim wird von der Heimverwaltung oder einer von ihr bezeichneten Person übergeben und wieder übernommen.
Allfällige Schäden und Nachreinigungen haben die Mieter in der Regel bei der Abgabe zu begleichen.
Artikel 8: Haftung
Die Mieter haften für die Schäden am und um das Pfadiheim Rüfenacht.
Für Beschädigungen und Diebstahl von Eigentum der Benützer durch Dritte haftet der Verein Pfadiheim Rüfenacht nicht.
Bei Belegung durch Minderjährige hat eine erwachsene Person die Verantwortung für die Übernahme und die ordnungsgemässe Abgabe zu übernehmen.
Artikel 9: Inkrafttreten
Das vorliegende Reglemente tritt nach Genehmigung durch die Mitgliederversammlung des Vereins Pfadiheim Rüfenacht und den Gemeinderat der Einwohnergemeinde Worb (gemäss Baurechts-vertrag, Kap. VIII, Abs. 3) in Kraft.
Genehmigt durch die Mitgliederversammlung des Vereins Pfadiheim Rüfenacht am 19. Mai 2003.
Der Präsident

Marco Jorio

Der Sekretär

Christof Käser

Rüfenacht, 19. Mai 2003

Genehmigt durch den Gemeinderat Worb in der Sitzung des Gemeinderates vom 11. August 2003

Namens des Gemeinderates
Der Präsident

Peter Bernasconi

Der Sekretär

Christian Reusser

Worb, 14. August 2003